Dirty Talk - so gelingt Verbalerotik

Dirty Talk - so gelingt Verbalerotik

Dirty Talk beschreibt eine Form des verbalen Austausches, um die sexuelle Erregung der beteiligten Partner zu steigern. Dies geschieht häufig während körperlicher sexueller Handlungen, vielfach aber auch bereits vorher, z. B. während des Vorspiels oder auch im Alltag als Ausdruck der Vorfreude auf das, was kommt. Auch wenn die wörtliche Übersetzung von Dirty Talk (etwa: "Schmutziges Reden") impliziert, dass man dabei mit Kraftausdrücken nur so um sich wirft und selbst vor Schimpfwörtern nicht zurückschreckt, so gibt es durchaus sehr feine Abstufungen. So beginnt der sog. Dirty Talk schon mit liebevollen Komplimenten, führt über offenes Reden über gemeinsamen Sex und kann auch bis zu den besagten Kraftausdrücken und im Wortsinne "schmutzigen" Aussagen, Aufforderungen oder Bezeichnungen reichen. Wir geben dir im Folgenden ein paar Tipps an die Hand, wie du DirtyTalk zielführend und richtig dosiert einsetzt, damit es die gewünschte Wirkung nicht verfehlt oder möglicherweise total abtörnt.

Wie geht DirtyTalk?

5 Einsteigertipps ☛ Im Video mehr erfahren!

Wie gesagt: Die Menge und die Form machen's. Wenn man neu in die Materie einsteigt und etwas unbeholfen beginnt, seinen Partner mit ungewohnten Ausdrücken zu konfrontieren, läuft man schnell Gefahr, unfreiwillig komisch zu wirken. Wenn du andererseits deinen Partner aufforderst: "Sprich schmutzig mit mir, Darling!", dann kann diese gut gemeinte Bitte in der Wirkung schnell nach hinten losgehen.

Es stellen sich somit folgende Fragen:

Natürlich sollte man Dirty Talk nicht in Form eines Gesprächsleitfadens abarbeiten, aber merke dir gerne diese zwei Faustregeln:

Richtig angewandt sind beide Punkte hervorragende Mittel, um sich gemeinsam in richtig heiße Stimmung zu versetzen. Wir reden hier allerdings bereits über den Zeitpunkt, an dem es schon richtig in die Vollen geht. Das funktioniert aber auch schon viel früher! Sogar schon beim ersten Date kann Dirtytalk ein Garant für scharfe Vorfreude sein. Ein paar vorsichtige, aber vielleicht doch schon anzügliche, nette Bemerkungen über ihre tolle Figur oder seinen heißen Body können beide schnell angenehm unruhig werden lassen.

Lerne deinen Partner mit Dirty Talk richtig kennen!

Du solltest deinen Partner schon recht gut kennen, um herauszufinden, welche Äußerungen er/sie besonders mag und welche eben nicht. Es ist natürlich gerade in der Anfangsphase unter Umständen nicht jedermanns Sache, z. B, als "Schlampe" oder "geile Drecksau" bezeichnet zu werden. Ähnlich ist es mit der gern genommenen Bezeichnung "Hure", wobei es auch hierbei wiederum Abstufungen gibt: Manche Frau nimmt "meine Hure" als anregende Bezeichnung beim Sex hin, im Gegenzug fasst sie "du Hure" als üble Beschimpfung auf. So solltest du bereits im Alltag austesten, welche Bezeichnungen "gehen" und welche nicht.

Du solltest genauso herausfinden, welche Form der Beschreibung von Geschlechtsorganen er/sie im Moment lieber mag: die eher alltagstauglichen Bezeichungen wie Penis, Vagina und Brüste oder die eher derben Ausdrücke wie Schwanz, Möse, Titten usw. Es ist übrigens absolut kein Emotionskiller, wenn du offen mit deinem Partner über die passenden Ausdrücke sprichst. Es ist im Gegenteil eine Form des gegenseitigen Respekts, ähnlich wie du während des Sex deinem Partner sagst, welche Berührungen du besonders magst und welche nicht. Es festigt das Vertrauen und gibt das Gefühl von Sicherheit und Zusammengehörigkeit.

Detailreiche Beschreibungen bringen deinen Partner in Wallung

Detailreiche Beschreibungen bringen deinen Partner in Wallung

Gerade die Details sind es, die viele Menschen beim Dirty Talk so sehr anmachen. Übrigens: Laut einer Umfrage praktizieren rund 44 Prozent aller Deutschen Dirty Sex Talks. Daraus kann geschlussfolgert werden, dass es bei vielen Menschen beim Sex nicht beim "Ooooooh!" und "Aaaaaah!" bleibt. Als Dirty Talk-Anfänger kann man mit allgemeinen Aussagen wie "Ja, das ist geil", "Du siehst so scharf aus" oder "Ich liebe es, in dich einzudringen" nichts falsch machen. Aber reichere deine Verbalerotik ruhig mit Details an und lasse deiner Phantasie gerne freien Lauf! So kann aus einem schlichten "Ja, das ist schön" ein "Yeah, mach genauso weiter! Ich liebe es, wenn deine Hände meinen Ar... kneten - du bist der/die Schönste im Universum!" werden. Aus einem simplen "Ich will dich f***en" machst du "Ich werde dir gleich so dermaßen die Seele aus dem Leib vögeln..." Und aus "Ich liebe Sex mit dir" wird "Ich finde es obergeil, wie du dich aufbäumst, wenn du kommst." Mit ein bisschen Kopfkino werden dir noch viel bessere Sätze einfallen.

Und noch etwas: Der beste Dirty Talk besteht aus Aufforderungen und Feststellungen. "Pack mich fester, nimm mich schneller" oder "Das sieht so extrem geil aus, wie mein/dein Riese in dir/mir verschwindet" lassen niemanden kalt. Es gilt aber immer die Grundregel: Achte auf die Reaktionen deines Partners! Und vor allem: Niemals Fragen stellen wie "Naaa, ist das geil?" Erlaubt sind allenfalls rhetorische Fragen wie "Willst du, dass ich ihn dir jetzt reinschiebe?" Hier kommt in den seltensten Fällen ein "Nein".

DirtyTalk-Beispiele in unterschiedlichen Phasen

Wenn du dich jetzt fragen solltest, was du in entsprechenden Situationen sagen könntest, haben wir für dich ein paar Beispiele zusammengestellt - aufgeteilt in unterschiedliche Level.

Anfänger-Level

Anfänger Level beim Dirty Talk

Hey, das fühlt sich cool an!

Ich werde langsam geil/feucht/hart.

Die siehst so schön männlich/weiblich aus!

Sag, was du jetzt gerne mit mir machen möchtest (siehe oben: Nicht als Frage formulieren!)

Ich liebe deine gierigen Blicke auf mir.

Ich kann es kaum abwarten, dich endlich zu schmecken! (wo oder wie auch immer)

Für Fortgeschrittene

Dirty Talk für Fortgeschrittene

Es ist so megageil, wie deine Muschi mich umklammert!

Lass dich fallen, entspanne dich - ich werde dich jetzt zum Explodieren bringen.

Du hast so einen perfekten Ar.../Schwanz/Muschi/Körper usw.

Schieß mir in den Mund, ich will dich trinken - ich liebe deinen Saft!

Entspann dich ... leg dich einfach hin und lass mich dich zum Abspritzen bringen.

Wart's nur ab - jetzt bist du fällig!

DirtyTalk für Profis

Dirty Talk für Profis

Zeig mir, wie nass du bist, du geile Schlampe!

Los, rammel mich, bis die Nachbarn klingeln!

Nimm mich härter!

Nimm den harten Prügel tief ins Maul - du kriegst die volle Ladung in den Rachen!

Nimm dir, was du brauchst - mach mich fertig!

Du wirst hier auf allen Vieren rauskriechen.

Dein himmlisch süßes Gesicht muss man einfach nur f***en!

Du siehst: Diese Phase sollte man erst im wahrsten Wortsinne erst dann in Angriff nehmen, wenn man sich gegenseitig gut und bereits eine Zeitlang kennt.

Handy Telefonsex als Training

Wenn du dich noch nicht so richtig traust oder dir noch der passende Wortschatz fehlt, ist Handy Telefonsex eine probate Methode, sich in Sachen Verbalerotik auszuprobieren, denn hier kannst du nichts falsch machen oder gar einen geliebten Partner verprellen oder verlieren. Erfahrene Sexhotline-Damen führen dich behutsam in Dirty Talk ein und sagen dir offen und ehrlich, was sich gut anhört und was eher abtörnt. Da heißt es dann heute Abend für dich: Learning by doing.

Gehörst du zu den Menschen, die sich gerne in eine Materie einlesen wollen, dann haben wir noch einige Buchtipps für Dirty Talk-Neugierige. Die Inhalte kannst du natürlich alleine verinnerlichen, aber auch gemeinsam mit dem Partner bieten die Bücher anregenden Lesestoff.

Melina Rossi - Nenn mich Miststück, Süßer!

1. Melina Rossi:
Nenn mich Miststück, Süßer!Ein Roman als Lernstoff. Auf einer Party lernt Katja Lukas kennen, in der anschließenden Liebesnacht ist sie fasziniert von seinen Künsten des Dirty Talks.

BUCH
TIPP
Anne West - Sag Luder zu mir: Dirty Talk for Beginners

2. Anne West:
Sag Luder zu mir: Dirty Talk for Beginners.Ein Ratgeber von der bekannten Erotik-Autorin. Gute Mädchen sagen Dankeschön, böse Mädchen flüstern tausend heiße Worte.

BUCH
TIPP
Bonnie Gabriel - Worte der Lust. Die Kunst des erotischen Sprechens

3. Bonnie Gabriel:
Worte der Lust. Die Kunst des erotischen Sprechens.Ein mehr sachlicher Ratgeber von einer Sexualberaterin, die zeigt, wie Worte Begehren wecken und mehr Lust in den Liebesakt einbringen können.

BUCH
TIPP

Was du noch über Dirty Talk wissen solltest findest du hier in unseren Linktipps

Unsere Magazin Artikel: